Panissimo 23. 11. "12

Freitag, 23. November 2012

panissimo Nr. 47

FÊTE DU CHOCOLAT

Café Amrein Chocolatier, Willisau

Choco-Abend mit Special Guest aus Ghana

Der Bio-Kakao-Produzent Yayra Glover aus Ghana liess die Kunden der Café Amrein Chocolatier an einem Choco-Abend mit einem spannenden Vortrag in die faszinierende Welt der Schokolade eintauchen.

Seit zehn Jahren führen Ursula und Michael Renggli-Kurmann die Café Amrein Chocolatier in vierter Generation. Für den Choco-Abend als Höhepunkt der «Fête du Chocolat» ist es ihnen gelungen, den durch seine Frau stark mit Willisau verbundenen Ghanesen Yayra Glover für ein Referat zu verpfl ichten. Yayra Glover war nach seinem Studium an der Universität Zürich angetan vom Bestreben, seinen Landsleuten durch Kakaoanbau zu einer besseren Existenz zu verhelfen. Er gründete zu diesem Zweck im September 2007 die «Bio Cacao Initiative». Damit verbunden sind laut Yayra Glover die folgenden sozialen, ökonomischen und politischen Ziele: «Es geht darum, die Arbeitslosigkeit und Landflucht zu vermindern, die Kinderarbeit einzudämmen und den einheimischen Kakaobauern zu mehr Unabhängigkeit zu verhelfen. Schulung und Zertifizierung führen zu einer höheren Bohnenqualität und besseren Entlöhnung.» Die grösste Herausforderung lag darin, genügend Handelskapital zu fairen Bedingungen zu erhalten. Dies gelang durch die Gründung des Vereins Yayra Glover. Deren Mitglieder und Gönner unterstützen die Initiative durch die Bekanntmachung der Arbeit von Yayra Glover und die Kapitalbeschaffung (Infos: www.yayraglover.ch). Um den Absatz sicherzustellen, nutzt Yayra Glover seine Beziehungen zu Produzenten in der Schweiz, insbesondere zur Max Felchlin AG, die sich in diesem Projekt stark engagiert und die Kakaobohnen aus Ghana exklusiv zu Schokolade verarbeitet.

Aus Leidenschaft zum Beruf

Die Firma Felchlin ist Hauptlieferant der Couverture für die Schokoladespezialitäten der Café Amrein Chocolatier. Deren Philosophie charakterisiert Michael Renggli wie folgt: «Wir setzen auf erstklassige Rohstoffe, wenn immer möglich aus der Region, ein saisonales Sortiment, innovative Ideen, Handarbeit durch erfahrene Berufsleute sowie Leidenschaft und Freude. Wir stellen alle Produkte selber her. Der Beruf des Confiseurs und Chocolatiers ist extrem vielseitig und erfordert viel Fachwissen.» Nach dem Vortrag gab Michael Renggli Einblick in die feinen Spezialitäten, welche die Amrein-Chocolatiers aus der Couverture aus Ghana hervorzaubern. Und selbstverständlich kamen die zahlreich erschienenen Kunden in den Genuss einer Degustation von Grand - cru - Schokoladespezialitäten und durften ein paar «Versuecherli» mit nach Hause nehmen.

Choco-Frühstücksbuffet

Die Café Amrein Chocolatier beging die Fête du Chocolat mit zwei weiteren Höhepunkten: an einem Nachmittag konnten die Kunden den Chocolatiers beim Pralinéherstellen über die Schultern schauen, und am Sonntag gab es ein grosses Choco-Frühstücksbuffet, bei dem das traditionelle Angebot durch erlesene Schokolade-Spezialitäten ergänzt wurde. Auch diese Aktivitäten stiessen bei der begeisterten Kundschaft auf reges Interesse und erlaubten es der Café Amrein Chocolatier, sich dem breiten Publikum wirksam zu präsentieren.

Markus Tscherrig

1.7 MByte